Donau Lounge @ BUCH WIEN 2016 Literatur und Kultur aus den Donauländern podium
9 - 13 NOVEMBER 2016

Donau Lounge @ BUCH WIEN 2016 Literatur und Kultur aus den Donauländern

Ort:
  • Pictures
  • Video

DONAU LOUNGE feiert Geburtstag! Bereits zum fünften Mal können AutorInnen, Neuerscheinungen und aktuelle Donau-Themen auf der Messe BUCH WIEN hautnah erlebt werden: Die „Donau Lounge präsentiert sich mit einer eigenen Bühne (Stand IA04), auf der die meisten Programme stattfinden, wobei bis zu 40 Gäste aus über 10 Donauländern auftreten werden. Das Ziel ist, mit Hilfe der aktuellsten Geschichten und der persönlichen Begegnungen das große Mosaikbild „Donauraum“ um einige authentische Puzzlestücke zu erweitern. Die Donau Lounge ist eine „donauweite“ Kulturmarke: Neben Wien war sie bereits in Rumänien, Ungarn und der Ukraine zu Besuch. Zukunftspläne gibt es unter anderem für Serbien.

Neben den Lesungen auf der Bühne werden auch ein prominentes Podiumsgespräch zum Thema „Bricht Europa auseinander?“ sowie Veranstaltungen im Zeichen des „Bosnien und Herzegowina-Österreich-Jahrs 2016“ stattfinden. Die gut bewährte Partnerschaft mit internationalen Organisationen, Kulturinstituten und den zahlreichen Verlagen wird auch 2016 fortgeführt.

Die „Donau Lounge ist vom Balassi Institut – Collegium Hungaricum Wien und dem Danube Cultural Cluster in Anlehnung an die Europäische Donauraumstrategie entwickelt worden.

Die rumänischen Gäste der „Donau Lounge 2016 sind Georg Aescht, Cătălin Dorian Florescu, Filip Florian und Thomas Kleininger.

Das Programm:

Mittwoch, 9. November / 21.00 Uhr / Donau Lounge (Halle D, Stand IA04)

Feierliche Eröffnung der „Donau Lounge 2016 durch u.a. Judit Hammerstein (stellvertretende Staatssekretärin, Staatssekretariat für die ungarischen Institute im Ausland und die internationalen Beziehungen im Bildungswesen, Ministerium für Auswärtiges und Außenhandel von Ungarn), Teresa Indjein (Leiterin der kulturpolitischen Sektion im BMEIA), Matija Vilfan (Leiter des Danube Strategy Point Brüssel), Peter de Martin (Generalsekretär der ARGE Donauländer), Irina Cornişteanu (Direktorin des Rumänischen Kulturinstituts Wien, Vorsitzende von EUNIC Austria) und Márton Méhes, Initiator und Koordinator der Donau Lounge.

Donnerstag, 10. November / Donau Lounge

14.00 Uhr / Barbi Marković (RS/AT): „Superheldinnen“ – Lesung und Gespräch

15.00 Uhr / Haimo L. Handl (AT) und Heide Breuer (AT): „György Sebestyén und seine Zeit“ Präsentation und Gespräch

16.00 Uhr / Ingrid Halaszova (SK) und Anna Fundarkova (SK): „Die Noblesse im Bild. Die adeligen Porträtgalerien in der Frühen Neuzeit in den Ländern der ehemaligen Habsburgermonarchie“ – Präsentation und Gespräch

Freitag, 11. November / Donau Lounge

12.00 Uhr / Bora Ćosić (HR/RS): „Konsul in Belgrad“ – Lesung und Gespräch

13.00 Uhr / Hans-Henning Paetzke (DE), Übersetzer der Neuerscheinung von Zoltán Böszörményi (HU): „In den Furchen des Lichts“ – Lesung und Gespräch

14.00  Uhr / Cătălin Dorian Florescu (RO): „Der Mann, der das Glück bringt“ – Lesung und Gespräch, Moderation Koschka Hetzer-Molden

Ray und Elena lernen sich in einer dramatischen Nacht in New York kennen. Sie ist eine Fischerstochter aus dem Donaudelta, er ein erfolgloser Künstler, der noch an den Durchbruch glaubt. Sie muss die Asche ihrer Mutter nach Amerika bringen, er will erreichen, was sein Großvater für sich erhoffte. Ihre geheimnisvollen Lebenswege finden in jenem Augenblick zusammen, als sie sich entscheiden können, einander erzählend zu vertrauen. Ihre Familiengeschichten führen den Leser in die Welt New Yorks vor hundert Jahren und in das magische Universum des Donaudeltas.

15.00 Uhr / Josef Trabert (DE): „Die zweite Heimat“. Im Gespräch mit Thomas Zehender (DE), Gründer des danube books Verlags – Lesung und Gespräch

16.00 Uhr / Podiumsgespräch: „Banja Luka, Mostar und Sarajevo – literarische Zentren in Bosnien-Herzegowina“ mit Senka Marić (BA), Tanja Stupar-Trifunović (BA), Faruk Šehić (BA) und Hana Stojić (BA/DE)

17.00 Uhr / Panait Istrati (RO, 1884-1935): „Kyra Kyralina“ neue Übersetzung – Lesung und Gespräch mit Thomas Kleininger, Moderation Koschka Hetzer-Molden

Das literarische Hauptwerk des Rumänen Panait Istrati, einfühlsam übersetzt von Oskar Pastior und mit einem Nachwort von Mircea Cărtărescu. Voller orientalischer Fabulierlust verleiht Panait Istrati den kleinen Leuten seiner Zeit auf dem Balkan und im Nahen Osten seine kraftvolle Stimme. Mit „Kyra Kyralina“avancierte der Rumäne Panait Istrati aus dem Nichts zu einem der großen Bestsellerautoren der 1920er-Jahre und wurde zum Lieblingsautor von Geistesgrößen wie Romain Rolland und Georges Bataille. Seine deutsche Übersetzung darf durchaus als ebenso große Wiederentdeckung bezeichnet werden wie der außerordentliche Roman von Panait Istrati selbst.

Samstag, 12. November / Donau Lounge

11.00 Uhr / Michael Krüger (DE): „Das Irrenhaus“ – Lesung

12.00 Uhr / Filip Florian (RO): „Alle Eulen“ – Lesung und Gespräch mit dem Autor und dem Übersetzer Georg Aescht

Ungleiche Freunde sind Luca und Emil, Emil öffnet Lucas Blick und Geist für Literatur und Musik, Luca schenkt ihm seine Neugierde und liefert den letzten Dorfklatsch. In den Nächten streifen die beiden durch die Wälder, durchdringen die Berglandschaft und lernen die Sprache der Eulen. Ein mit spitzbübischem Humor erzählter Roman von Klugheit, der die großen Geschichten zweier kleiner Leben erzählt.

13.00 Uhr / Enes Karić (BA): „Lieder wilder Vögel“ – Lesung und Gespräch

14.00 Uhr / Jani Oswald (AT): „Carmina mi Nora“ – Lesung und Gespräch

14.30 Uhr / Podiumsgespräch / ORF-Bühne: „Bricht Europa auseinander? – Antworten aus dem Donauraum“

Mit Jorg Wojahn (DE/EU), Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich, Matija Vilfan (SI), Leiter des Danube Strategy Point in Brüssel und Thomas Kleininger (RO), Mitglied der Gruppe für den Sozialen Dialog Bukarest. Moderation: Günter Kaindlstorfer (AT)

Ist der Brexit der Anfang vom Ende der EU, oder werden die EU27 enger zusammenrücken? Kann Europa die Flüchtlingskrise meistern oder zerbricht die europäische Einigung an den Millionenheeren, die vom Süden aus ins reiche Westeuropa drängen? Eines ist sicher: Die Zukunft unseres Kontinents wird spannend.

15.00 Uhr / Podiumsgespräch und Lesung: „In memoriam Péter Esterházy“

Mit Angelika Klammer (AT), Josef Formanek (CZ) und Laszlo Darvasi (HU)

16.00 Uhr / Laszlo Darvasi (HU): „Wintermorgen“ – Lesung und Gespräch

17.00 Uhr / Kalin Terziyski (BG): „Wahnsinn“ – Lesung und Gespräch

Sonntag, 13. November/ Donau Lounge

11.00 Uhr / Präsentation und Lesung: Kinder lesen Märchen entlang der Donau – Kinderbücherei der Weltsprachen“

Mit Magdalena M.M. Zelger (AT), Leiterin der Bibliothekspädagogik, Büchereien Wien und Majda Kovacevic (SI/AT), Leiterin der Kinderbücherei der Weltsprachen

Die Kinderbücherei der Weltsprachen, eine Zweigstelle der Büchereien Wien, beherbergt Bücher in über 40 Sprachen, in denen Kinder und Jugendliche schmökern und lesen können. Die Spannbreite reicht von Arabisch über Farsi und Koreanisch bis hin zu Ungarisch und Urdu. Ergänzend dazu laden Veranstaltungen ein, aufregende und lustige Geschichten aus verschiedenen Ecken der Welt zu hören und unmittelbar zu erleben. In Zusammenarbeit mit der Donau Lounge werden auf der BUCH WIEN nicht nur wichtige und spannende Hintergrundinformationen zur Kinderbücherei der Weltsprachen vermittelt, sondern auch eine kleine Kostprobe in verschiedenen Donau-Sprachen präsentiert – gelesen von den LeserInnen der Kinderbücherei, also von Kindern und Jugendlichen mit Slowakisch, Slowenisch, Rumänisch, Bulgarisch und Ungarisch als Muttersprache.

12.00 Uhr / Jana Juraňova (SK): „Eine unerledigte Angelegenheit“ – Lesung und Gespräch

13.00 Uhr / Podiumsgespräch: Margarita Kinstner (AT): Pécs-Tagebuch, im Gespräch mit Wolfgang Kühn (AT), Unabhängiges Literaturhaus NÖ und Karoly Mehes (HU), Schriftsteller, Leiter des Pécs Writers Programms.

14.00 Uhr / Gergely Peterfy (HU): „Der ausgestopfte Barbar“ – Lesung und Gespräch

15.00 Uhr / Helmut Friedrichsmeier (AT): H. Friedrichsmeier, R. Kosić, S. Paskalj: „Auf steinernen Spuren – Kamenenim tragovima“ – Präsentation und Gespräch

16.00 Uhr / Marjana Gaponenko (UA): „Das letzte Rennen“ – Lesung und Gespräch