„Der Schatz“ von Corneliu Porumboiu @ Breitenseer Lichtspiele auge
21 FEB - MÄR 2018

„Der Schatz“ von Corneliu Porumboiu @ Breitenseer Lichtspiele

Ort:

Der Film „Der Schatz“ (2015) in der Regie von Corneliu Porumboiu wird in den Breitenseer Lichtspielen (Breitenseer Str. 21, 1140 Wien), nach folgendem Programm präsentiert:

·         Mittwoch, 21. Februar, 18.30 Uhr

·         Donnerstag, 1. März, 20.30 Uhr

·         Samstag, 10 März, 18.30 Uhr

·         Mittwoch, 21. März, 20.30 Uhr

Der Film wird in Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Weitere Informationen zu den Filmvorführungen und zum Einlass finden Sie hier: www.bsl-wien.at

Von seinem mittellosen Nachbarn zur Schatzsuche überredet, leiht Costi einen Metalldetektor, und gemeinsam mit einem Bekannten graben sie den Garten des Großvaters um. Und finden schließlich die legendäre Schatzkiste. Die aber leider leer ist. Allerdings nicht ganz, denn sie hat einen doppelten Boden. Wie im Übrigen alle Geschichten von Porumboiu, die so ernst sind wie abgründig. Ein wenig Gier, ein wenig Verzweiflung und am Ende ein bisschen Glück. Keiner vermag den Zustand seines Landes, vielleicht der Verfasstheit Europas insgesamt, besser zu beschreiben als Porumboiu. (VIENNALE). Der Film erhielt den Preis „Un Certain Talent“ bei der 2015 Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele von Cannes und wurde im Rahmen des Filmfestivals VIENNALE 2015 mit Unterstützung des Rumänischen Kulturinstituts in Wien präsentiert.  

Corneliu Porumboiu ist ein rumänischer Regisseur und Drehbuchautor. Er wurde am 14. September 1975 in Vaslui geboren. Für seinen Film „A fost sau n-a fost? “ / „12:08 East of Bucharest“ gewann er 2006 die „Goldene Kamera“ (Caméra d'Or) auf dem Filmfestival in Cannes. Sein Werk „Der Schatz“ („Comoara“, 2015) wurde ebenfalls in Cannes gezeigt („Un certain Regard“) und wurde mit dem „Prix un certain talent“ ausgezeichnet. Sein letzter Film „Fotbal infinit“ / „Infinite Football“ feiert die Weltpremiere auf der Berlinale 2018.

© Foto: VIENNALE