Ausstellung „MATERIE“ – Róbert Köteles in der RKI Wien Galerie gestalt
20 - 27 MÄR - APR 2018

Ausstellung „MATERIE“ – Róbert Köteles in der RKI Wien Galerie

Ort:
  • Pictures
  • Video

Das Rumänische Kulturinstitut in Wien präsentiert im Zeitraum 20. März – 27. April 2018 die Ausstellung „MATERIE“ von Róbert Köteles. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Dienstag, dem 20. März, um 18.30 Uhr, im Rumänischen Kulturinstitut in Wien (Argentinierstrasse 39, 1040) statt, in Anwesenheit des Künstlers Róbert Köteles und der Kuratorin Ana-Maria Altmann.

Wir bitten um die Bestätigung der Teilnahme an der Eröffnung der Ausstellung bis am Freitag, 16.03.2018, unter uawg@rkiwien.at.

„In einer Welt, in der sich der Mensch selbst auf zwei Prämissen reduziert hat: nämlich vernetzen und exponieren, macht sich Róbert Köteles auf die Suche nach einer Wahrheit, die abseits einer überbordenden Bilderflut existenzbegründender Selbstdarstellung zu finden ist: eine Wahrheit fernab einer Bilderflut, die ihren Gehalt durch das universelle Heilsversprechen neuer Medien verwirklicht sieht. Diese unvermeidbare, immerwährende Konfrontation mit dem Körperlichen innerhalb einer Lebensrealität verhandelt der Künstler zum einen in der Negation und zum anderen in einer völligen Lösung von eben diesen zeitlichen Dingen, wenn er das Figurative in seinen Werken abwesend macht. – Was sehen wir also? Zuallererst sehen wir die Linie. Wir beobachten wie immer wieder in beinahe schon obsessiver Akribie, die immer eine Linie, die immer andere kreuzt, sie sich zu Rhomben zusammensetzen, ein Netz bilden, Struktur erzeugen und eine Fläche formen, die stets fest verwoben Leinwand und Realität stabil hält. Wenn wir schließlich der Linie bis zu ihrem äußersten Punkt gefolgt sind, wird die Plastizität des Farbauftrages augenscheinlich: es wird nach und nach unklarer was Bedingung und was Verankerung ist; unmöglich Ursache und Wirkung zu identifizieren. Technik und Form überlagern einander durch ihre strukturellen Eigenschaften und werden deshalb auch gleichzeitig aktiv. Eben diesem Umstand verdankt sich das Oeuvre des Künstlers seines Vivaces ohne dabei Lebendiges ausstellen zu müssen. Die Linie genügt. So gelingt es ihm alles zu sagen und dabei nur eines zu wollen: eine Wahrheit entlang der Linie, die besteht lange bevor ein Netz gewirkt ist und auch noch währt lange nachdem es sich aufgelöst hat...“ (Ana-Maria Altmann)

Róbert Pál Köteles ist 1975 in Salonta (Kreis Bihor), Rumänien geboren, wo er aktuell lebt und arbeitet. Seine akademische Ausbildung erfolgt zwischen 1993-1998 an der West Universität Timișoara – Fakultät für Kunst und Design unter der Professur von Constantin Flondor. Köteles hat seine künstlerische Aktivität in der Malerei und seine Tätigkeit als Bühnenbildner innerhalb der Kunstlandschaft Rumäniens erfolgreich entfaltet. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie Teilnahmen an Artfairs und Symposien unterstreichen seine internationale Anerkennung.

Weitere Details über Róbert Köteles und seine Werke finden Sie unter: kotelesrobert.blogspot.co.at

Die Ausstellung „MATERIE“ kann im Rumänischen Kulturinstitut in Wien im Zeitraum 21. März – 27. April besucht werden, von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.