„Gender Woodstock: Feminist Art Practices“ gestalt
17 NOVEMBER 2017

„Gender Woodstock: Feminist Art Practices“

Veranstaltung im Rahmen der VIENNA ART WEEK

Ort:
  • Pictures
  • Video

Am 17. November findet im Zeitraum 15.00-20.00 Uhr, im frei_raum Q21 exhibition space, das Event „Gender Woodstock: Feminist Art Practices Vorträge und Performances mit Raluca Voinea (ROU), Zbyněk Baladrán (CZE), Adela Jušić (BIH), Tereza Stejskalová (CZE), Johanna Tinzl (AUT) und Lucia Tkáčová (SVK), im Rahmen der VIENNA ART WEEK (13.-19. November). Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „Stopover ‒ Ways of Temporary Exchange“ (22. September – 25. November, Di-So:13.00-20.00 Uhr), kuratiert von Judit Angel, Michaela Geboltsberger und Dóra Hegyi für tranzit und Christiane Erharter und Heide Wihrheim für ERSTE Stiftung. Die Schau basiert auf dem in Kooperation mit tranzit und ERSTE Stiftung durchgeführten „Artist-in-Residence“ Programm im Q21/MuseumsQuartier.

Raluca Voinea,  Kunstkritikerin und Kuratorin, lebt und arbeitet in Bukarest. Seit 2012 wirkt sie als Direkorin des Vereins tranzit.ro und als Leiterin des Netzwerkes tranzit.ro in Bukarest. Seit 2008 ist sie Redaktorin bei der Zeitung „IDEA artă + societate. 2013 war Raluca Voinea Kuratorin des Pavillons von Rumänien bei der Biennale in Venedig.

Seit 2011 gibt das „Artist-in-Residence“ Programm des Q21/MuseumsQuartier in Kooperation mit tranzit und ERSTE Stiftung Kulturschaffenden aus Rumänien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und Ungarn die Möglichkeit in einem Studio im MuseumsQuartier Wien zu leben und zu arbeiten.

Die Veranstaltung am 17. November findet mit Unterstützung des Rumänischen Kulturinstituts in Wien statt.

Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsprogramm hier:

http://at.tranzit.org/en/news/0/2017-09-21/stopover---ways-of-temporary-exchange

www.erstestiftung.org/blog/stopover-ways-of-temporary-exchange/

www.mqw.at/en/program/c/programmdetail/stopover-ways-of-temporary-exchange-1/