Die Ausstellung „Lipatti Between Worlds“ in der RKI Wien Galerie drama
1 - 28 FEBRUAR 2017

Die Ausstellung „Lipatti Between Worlds“ in der RKI Wien Galerie

Ort:
  • Pictures
  • Video

Die RKI Wien Galerie präsentiert zwischen dem 1. und dem 28. Februar die Ausstellung „Lipatti Between Worlds“, welche von Dinu Lipatti verwirklichte, einzigartige photographische Aufnahmen präsentiert. Die schwarz-weißen Arbeiten stellen, einem Puzzle gleich, die Atmosphäre des familiären und des persönlichen Umfelds wieder her, in dem die Tätigkeit des rumänischen Pianisten und Komponisten Dinu Lipatti (1917-1950) zur Entfaltung und schließlich zur Perfektion gelangen konnte. Die Bilder, als Negative auf Glasunterlagen erhalten geblieben, wurden mithilfe der Schule für Fotografische Poetik „Francisc Mraz“ (Bukarest) aus technischer und aus künstlerischer Sicht überarbeitet.

 

Die Vernissage findet am 1. Februar, um 18.00 Uhr, im Rumänischen Kulturinstitut in Wien statt.

 

Technikbegeistert und fingerfertig, auf der Suche nach Präzision, Exaktheit und Perfektion, vom Wunsch geleitet, die reale sowie die imaginäre Welt, die ihn umgab, zu überraschen, „entwickelte sich Dinu bereits als Kind zu einem exzellenten Fotografen, der seine eigenen Aufnahmen minutiös entwickelte, Fachgeschäfte aufsuchte und zu Hause über ein wahres Arsenal an Stativen, Lampen schwarzen Vorhängen, Salzen und Säuren verfügte. Zu einem bestimmten Zeitpunkt, zwischen 1930 und 1931, begann er sich dann für die Konstruktion von Radiogeräten zu begeistern.“ - erzählt Valentin Lipatti, der Bruder des Künstlers in den Bänden Strada Povernei nr.23 und Carnet pestriț.

 

Im Jahr 2010 spielten die Professoren an der Schule für Fotografische Poetik „Francisc Mraz“ Gyuri Ilinca und Francisc Mráz eine entscheidende Rolle bei der Wiedererlangung eines Fundus von 28 Diapositiven. Diese Aufnahmen stellen den Kern der fotografischen Aktivität Dinu Lipattis dar. Dabei handelt es sich um 17 Zelluloid-Plättchen im Format 9 x 12 cm sowie 11 Glasplättchen im Format 6 x 9 cm – allesamt Negative. Ihre Reproduktion wurde durch Fotografieren mit einem hochauflösenden digitalen Gerät bewerkstelligt.

 

Die Ausstellung „Lipatti Between Worlds“ wird in Zusammenarbeit mit dem Opus Verein, mit Unterstützung der Schule für Fotografische Poetik „Francisc Mraz“ und des Radiosenders Radio România Muzical organisiert. Medienpartner: www.dinulipatti.org

 

Das Projekt ist Teil der Veranstaltungsreihe, die im Jahr 2017 dem 100. Geburtstag des Pianisten und Komponisten Dinu Lipatti gewidmet ist.

 

Die Ausstellung kann im Rumänischen Kulturinstitut in Wien vom 1.-28. Februar, von Montag bis Freitag, zwischen 10 und 18 Uhr, besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.